Innenfensterbänke und Einbauregale 12.02.2020

Nun, da der Fußboden im Erd- und Obergeschoss liegt, ist noch ein wenig Verschnitt übrig.
Zudem hat Marina über Ebay-Kleinanzeigen zufällig Eichenparkett gefunden, das falsch verlegt wurde und direkt wieder herausgerissen werden musste. Beides wollte ich dazu nutzen, alle Innenfensterbänke in den Räumen mit Parkett mit Eichenholzfensterbänken auszustatten.
Hierzu habe ich zunächst Marinas Parkett mit der Flex von den Kleberesten befreit. Dabei zeigte sich auch schnell, dass das Eichenholzparkett fälschlicherweise mit Fliesenkleber, anstatt mit flexiblem Parkettkleber verlegt wurde. Holz arbeitet als Naturmaterial bekanntlich und löst sich von dem unflexiblen Fliesenkleber. Mit Erstaunen habe ich auch festgestellt, dass das Eichenholzparkett nicht nur aus einer 5mm Deckschicht besteht, sondern auch die Trägerschicht aus massivem Eichenholz ist. Ich will nicht wissen, was das gekostet hat!
Das Parkett wurde nun mit einem Dickenhobel (Ryobi RAP 1500G) begradigt, anschließend mit zwei 45-Grad-Längsschnitten die vordere Fensterbrettkante modeliert und verleimt. Mit der kleinen Bosch Oberfräse (GKF 600) und den bewährten Fräsern von ENT bekam jede Fensterbank noch eine kleine Fase. Wie der Boden, so habe ich auch die Innenfensterbänke mit dem gleichen Hartwachsöl versiegelt und 48 Stunden trocknen lassen. Die Montage erfolgte mit UHU-Montagekleber.

Für das Wohnzimmerfenster habe ich aus den Parkettresten eine Art umlaufenden Fensterrahmen gebaut. Er ist etwas tiefer als die anderen Fensterbänke und bietet somit hinreichend Platz für ein paar Blumentöpfe. Die Vorgehensweise war dabei identisch mit den Innenfensterbänken. Nur konnte ich das Holz nicht erst verleimen, um es dann ins Fenster zu setzen, da leider die Fensteröffnung nicht ganz rechtwinklig ist. So musste ich es einpassen, was aber nicht weiter schwer war.

Es war immer noch Holz übrig und so habe ich für die Küche ein Einbauregal gebaut. Auch hier wurden die Bretter jeweils so im 45 Grad Winkel geschnitten, dass die Maserung um die Kanten herumläuft und es somit den Anschein eines einzelnen dicken Brettes hat. Die linke hintere lange Kante hat dann noch eine Ausfräsung für eine LED Leiste bekommen. Das Einbauregal liegt dabei genau zwischen zwei Balken des Holzständerwerks. Auf der Rückseite befindet sich der Wasserhahn unseres Gäste WCs. Für den Fall, dass einmal etwas an der Armatur sein sollte, habe ich das Regal nicht eingeklebt, sondern so passgenau gebaut, dass es spack in der Nische sitzt. Als Regalrückwand fungiert ein Rest einer Hinterwand von einem PAX-Kleiderschrank.

Das fertige Einbauregal in der Küche. (Quelle: S.Stein)

Und da wir schon einmal dabei sind, hat unser Bad zur „rechten Hand des Throns“ eine Nische mit WC-Rollenhalter und Ablage bekommen. Die Aufnahme für den Rollenhalter habe ich mit der kleinen Bosch GKF 600 Fräse als 6mm Nut ausgeführt.

Einbauregal im Bad (Quelle: S.Stein)

 291 total views,  1 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.