Dachentwässerung 27.08.2019

Mittlerweile habe ich ja schon in der Familie meinen Ruf als DIY-Mann weg. Und da SchwörerHaus mir leider keine eckigen Regenfallrohre anbieten konnte (ok, ich verstehe, dass das schon sehr speziell ist), habe ich mir welche online bestellt und baue nun die Dachentwässerung des Hauses beginnend ab der Dachrinne selber.
Teil 1 stand dann heute an. Es musste ein Kanal gegraben werden, der das von den Dachseiten kommende Regenwasser einmal um das Haus herum in unsere alte Zisterne führt. Da Baggerfahren bekanntlich Spaß macht, habe ich dazu übers Wochenende einen Minibagger bestellt und fix den Graben gezogen. Etwas länger dauerte dann das Verlegen der KG-Rohre. Dazu musste zunächst Sand in den Graben gefüllt und darauf die Rohrleitungen mit dem entsprechenden Gefälle gelegt werden. Zum Glück hatte ich mit meinem Schwiegervater Hilfe. Sobald die Rohre lagen, wurde ein Funktionstest durchgeführt; anschließend wieder ausreichend Sand auf die Rohre gegeben und der Graben mit dem Bagger wieder aufgefüllt.
Leider fehlen mir noch die Befestigungsschellen für die eckigen Regenfallrohre. Daher muss dieser Teil nun etwas warten. Damit das Regenwasser aber nicht direkt am Haus herunter läuft haben wir provisorische Fallohre aus KG-Rohren montiert. Nicht schön, aber selten und funktional.

Spaß bei der Arbeit

118 total views, 1 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.